THE PERSONAL IS POLITICAL !!

Do what you can!!!!

WIR GEBEN PFLEGENDEN ANGEHÖRIGEN EINE STIMME UND GEHÖR IN MEDIEN UND POLITIK! 


DAS können wir gut und machen es immer und immer und immer wieder ! DAS ist unser kleines GROSSES Erfolgs-Geheimnis:
THE PERSONAL IS POLITICAL !!

DANKE für        1 1 5 5         Daumen auf der Facebook-Seite der Initiative ADP,                Ihre Unterstützung & Dabeisein – hilft immens und macht uns “gewichtiger”  !!!           Ihr Team ADP

“Dem freien Markt geopfert”!

N4_pflege-am-limit_schnase_3sp_4c

AUSZUG AUS DEM taz-INTERVIEW VOM 07.08.2014!

Pflegende Angehörige sollen ab 2015 größere finanzielle Unterstützung bekommen – wird sie sich dann tatsächlich spürbar verbessern?

“Menschen, die ihren Beruf aufgeben, um einen nahen Verwandten oder Freund zu pflegen, landen früher oder später in Hartz IV – und die angekündigten finanziellen Mittel werden nicht wirklich eine andere Situation herbeizaubern. Abgesehen davon tragen Informationsdefizite und organisatorische Hürden mit dazu bei, dass auf bestehende Ansprüche verzichtet wird”.  (Zitat R. Leopold)

Hier das komplette taz –  Interview mit Reinhard Leopold, Mitglied von wir pflegen e.V. .

Dank an Herrn Leopold für die klaren Statements!  Team ADP

 

ARMUT DURCH PFLEGE in MONA LISA

Mona Lisa (ZDF)Eine geliebte Person zu pflegen, wenn sie nicht mehr allein zurechtkommt, etwa 2,5 Millionen Angehörige in Deutschland übernehmen diesen Dienst. Dabei riskieren sie auch selbst viel: Man kann nicht mehr arbeiten, die eigenen Alterssicherung ist geringer. Und was dann? Bild 18 Über das Armutsrisiko für pflegende Angehörige berichtete Mona Lisa (ZDF) in ihrer Sendung vom 26.07.2014 und filmte 2 pflegende Familien.

Hier Arnold Schnittger mit seinem 19 jährigem Sohn Nico aus HH.   140209 MS

 

 

Susanne Hallermann, Koordinatorin der Initiative Armut durch Pflege wurde auch interviewt und gefilmt.   10. Ruth Gerstner

 

 

 

Und den Anfang machte Ruth Gerstner mit ihrer 90jährigen Oma, die sie vor 2 Jahren aus dem Altenheim zu sich nach Königsbrunn holte…

 

Ein wahrlich gelungener Beitrag, der mit der Realität Zigtausender pflegender Angehöriger berührt und authentisch die Wirklichkeit aufzeigt!

VIELEN DANK an alle Unterstützer, die mutig genug gewesen wären, sich im TV zu zeigen, Dank auch an Frau Schreiber, die Redakteurin von Mona Lisa, für ihre kompetente und sensible Recherche und vertrauensvoll professionelle Zusammenarbeit und natürlich ganz besonders an Ruth Gerstner mit Ihrer Oma und Arnold Schnittger mit seinem Nico!

Hier der Link zu Mona Lisa´s  TV Beitrag, dem Interview mit Susanne Hallermann und weiterführende Links!!

Neue WERT-SCHÄTZUNG für pflegende Angehörige!

“Wir machen Politik!”                           Der Titel unseres 1.Netzwerktreffens wurde Programm!    

JPEG 1. Seite

 

Das derzeitige Pflegesystem ist aufgrund der demographischen Entwicklungen auf Dauer nicht tragbar, denn es wird bereits jetzt weder den Pflegebedürftigen,noch den pflegenden Angehörigen (informell Pflegenden) oder den beruflich  Pflegenden gerecht.

Deshalb befürworten wir langfristig eine    

P F L E G E W E N D E !

 

 

Pflegende Angehörige (mit über 250 Jahren Pflegeerfahrung!!! ) erarbeiteten, gemeinsam mit Experten des Sozialrechts- und der Sozialpolitik, Forderungen für eine                        Neue Wertschätzung pflegender Angehöriger.

Wichtig sind den pflegenden Angehörigen folgende Schwerpunkte:                         * volle Anrechnung der erforderlichen Präsenzzeiten                                                             * soziale Absicherung ohne Hartz IV &                                                                                 * leistungsbezogene Renten                                                                                               

2,5 Millionen pflegende Angehörige pflegen aktuell ihre Angehörigen oder Freunde, sie sind der größte Pflegedienst der Nation, Tendenz steigend und mit hoher “Dunkelziffer”!   Durch Umsetzung der Forderungen kann die soziale Gleichberechtigung pflegender Angehöriger und WERT-SCHÄTZUNG ihrer immensen Pflege-LEISTUNG, die unser Pflegesystem in Millionenhöhe entlastet, solidarisch, paritätisch und langfristig wirklich wert-geschätzt gesichert werden.

Hier das Diskussionspapier des Vereins wir pflegen e.V., dass nun an Medien & Politik getragen wird!!                                                                                                        Wir freuen uns über Ihre Kommentare und Ihre Unterstützung!  Ihr Team ADP

Pflegende Angehörige am Boden – und im Fernsehen !!

Sie sind der größte Pflegedienst Deutschlands, und sie wollen sich endlich Gehör verschaffen: Die pflegenden Angehörigen. Denn Pflegen bedeutet oftmals soziale Ausgrenzung und sogar sozialer Abstieg. Zum ersten Mal gab es jetzt in Münster einen Flashmob von Betroffenen.                                                                                So lautete die Ansagemoderation des WDR-Fernsehens….:

cropped-IMG_0194.jpg

15 Teilnehmer mit 150 Jahre Pflegeerfahrung nahmen am Februar – Wochenende an unserem 1. Netzwerktreffen teil, erarbeiteten politische Forderungen und trugen sie direkt an die Öffentlichkeit !

Hier unser immer noch aktueller WDR – Beitrag: http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-muensterland/videopflegeamboden102_size-L.html?autostart=true#banner

 

MAL ANDERS HERUM – dieses Mal wurden wir interviewt!

Master-Interview 140612_wm

Zwei Gerontologie-Studenten der Uni Vechta schreiben ihre Master-Arbeit zum Thema ARMUT DURCH PFLEGE und interviewen pflegende Angehörige.

Silvia Wölki & Susanne Hallermann (Team ADP) wurden als betroffene pflegende Angehörige von Roland Goltsche & Katrin Wiese am 12.06.2014 interviewt (Photos vrnl).

2-3 weitere aktuell oder auch ehemals pflegende Angehörige werden noch gesucht, gerne aus dem Raum HH oder NRW.

Wir können Ihnen diese beiden engagierten Studenten nur ans Herz legen, es war sehr professionell, bestens vorbereitet und Spaß gemacht hat es auch noch !

Melden Sie sich gerne bei uns – wir leiten alle Interessenten zeitnah weiter….- DANKE!

SUPER Wochenende FÜR DIE PFLEGE!

Mit Pflege am Boden (14.06.2014) und dem Brief-Flashmob an die Bundeskanzlerin (15.06.2014) finden dieses Wochenende gleich zwei wiederkehrende Aktionen für eine verbesserte Pflege in Deutschland statt!

cropped-IMG_0194.jpg

Hier geht´s´  zu den mitmachenden Städten von PFLEGE AM BODEN &                         der Seite der Pflegeaktivisten, die den Brief-Flashmob organisieren.                           Dieses Mal ist es die 2. Mahnung und hier finden Sie den Brief der pflegenden Angehörigen als Vorlage zum Ausdrucken!

Seien Sie dabei – machen Sie mit – für eine wirkliche PFLEGEWENDE in Deutschland! Vielen Dank für jede Unterstützung!

Brief – Flashmob – 1. Mahnung!!!

Die Brief-Flashmob – Aktion an die Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel geht in die 2. Runde – am 1. Mai 2014! Es geht weiter…..- bitte MITMACHEN!

Briefflashmob - 1. Mahnung!

In der ersten Aktion am 01. März 2014 erreichten über 3500 Briefe das Bundeskanzleramt, sprengten den Briefkasten und setzen ein Zeichen.

Hier die Brief-Vorlage der Initiative ADP für pflegende Angehörige, die wir gemeinsam beim 1. Netzwerktreffen im Februar mit pflegenden Angehörigen erstellten!