BUNDESVERFASSUNGSGERICHT – Urteil für pflegende Angehörige

Die geringern Geldleistungen der gesetzlichen Pflegeversichbundesadlererung bei häuslicher Pflege durch Familienangehörige gegenüber den Geldleistungen beim Einsatz bezahlter Pflegekräfte verstoßen nicht gegen das Grundgesetz.

So der Beginn der Urteilsbegründung des Bundesverfassungsgerichtes Karlsruhe vom 26.03.2014 aufgrund einer Klage eines bayrischen Familienangehörigen.

Dieses Urteil wurde von betroffenen pflegenden Angehörigen kommentiert (gesammelte Kommentare von unserer Facebook-Seite und der Homepage) in der Kommentar-Rubrik! Lesen Siehier die Pressemeldung Nr. 36/2014 vom 17. April 2014 im Zusammenhang.

GROßE PFLEGEREFORM JETZT !

 

VdK_Logo_neuQUORUM ERREICHT – WEITERMACHEN WICHTIG – DANKE !

Aktuell hat die Petition über 60.000 Mitzeichner, davon mehr als 5.000 online.                                Bitte weiterhin mitmachen und unterzeichnen, damit wir unseren Forderungen noch mehr Gewicht verleihen können -jede Stimme zählt!                                                                       

NDR Dokumentation: Kostenfalle Pflege!

Renate Ziegler & MamaEin Jahr lang haben Carsten Rau und Hauke Wendler an ihrer Dokumentation zu einem Thema gearbeitet, das Experten längst als eines der größten Probleme der Republik einstufen.

Anhand verschiedener, teils dramatischer Einzelfälle erklären die Autoren, was bei der Pflege falsch läuft und wo das System zusammenzubrechen droht. Denn schon in wenigen Jahrzehnten werden in Deutschland nicht zweieinhalb, sondern vier Millionen Menschen auf Pflege angewiesen sein.

Diese Dokumentation lief mit Zusammenarbeit der Initiative Armut durch Pflege und wir danken Renate Ziegler und Ihre Mutter für den Mut, die Offenheit und dem NDR-Team für die sensible & hochprofessionelle Zusammenarbeit!            Hier der Link zum Film vom 04.04.2014 – Laufzeit 45min – die sich lohnen!!

Umfrage zur Verbesserung der Lebenssituation pflegender Angehöriger!

Hier die Umfrage der Landesstelle für pflegende Angehörige NRW mit der Bitte um IHR / EUER MITMACHEN !!  
Logo LFPA
Was brauchen Pflegende Angehörige?
Die Umfrage richtet sich an Pflegende Angehörige, ehemalige Pflegende Angehörige, ehren- und hauptamtliche Akteure. Ziel der Umfrage ist, Wünsche und Bedarfe zur Unterstützung und Entlastung von Pflegenden Angehörigen zu erfahren. Die Ergebnisse fließen in die Entwicklung einer Gesamtkonzeption ein, die das Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter Nordrhein-Westfalen erarbeitet.
Beteiligen Sie sich an der Umfrage zur Verbesserung der Lebenssituation von Pflegenden Angehörigen. Die erhobenen Daten werden anonym ausgewertet. Vielen Dank!
Team ADP

Pflegende Angehörige aus München schreibt an den Pflegebevollmächtigten!

BriHaHüBrigitte Hald-Hübner aus München  ist pflegende Angehörige – seit 14 Jahren und davon pflegt sie 10 Jahre in Pflegestufe 3.

Und sie macht Politik von Zuhause aus! Für die pflegenden Angehörigen in Deutschland, denn so wie ihr geht es Tausenden….

Aktuell hat Brigitte an unseren Beauftragten der Bundesregierung für die Belangen der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege, Herrn Karl-Josef Laumann, geschrieben.

Lesen Sie ihren vollständigen Brief hier……

DANKE, Brigitte für Deinen unermüdlichen Einsatz für die Verbesserung der Situation pflegender Angehöriger in Deutschland – Du weißt, wovon Du schreibst!

LaumannJetzt erwarten wir die Antwort von Herrn Laumann und werden dieses selbstverständlich auch veröffentlichen. Ihr Team ADP

Initiative ADP blüht auf! …unser Netzwerktreffen !

WIR MACHEN POLITIK !!    

Mit diesem “Titel-Vorsatz” trafen sich 13 pflegende Angehörige zum                      1. Netzwerktreffen der Initiative Armut durch Pflege vom 07.-09.Februar 2014      in Münster im Liudgerhaus.                                                                             Gemeinsam brachten wir geballte 150 Jahre Pflegeerfahrung  zusammen und erarbeiteten nach sozialrechtlichem Experten-Referat von Herrn Jäger (Tacheless e.V.) Forderungen pflegender Angehöriger an die Politik.

Wir lagen am Boden, waren im Fernsehen, planten das Jahr mit ADP-Aktionen und haben viel Solidarität erfahren dürfen!                                                                                    DANKE an alle engagierten Teilnehmer und alle pflegenden Angehörigen, die gerne dabei gewesen wären – wir hatten sie dabei ;) !!!                                          Hier der Bericht, der die drei produktiven und ergebnisreichen Tage festhält…..