Pflegende Angehörige am Boden – und im Fernsehen !!

Sie sind der größte Pflegedienst Deutschlands, und sie wollen sich endlich Gehör verschaffen: Die pflegenden Angehörigen. Denn Pflegen bedeutet oftmals soziale Ausgrenzung und sogar sozialer Abstieg. Zum ersten Mal gab es jetzt in Münster einen Flashmob von Betroffenen.                                                                                So lautete die Ansagemoderation des WDR-Fernsehens….:

cropped-IMG_0194.jpg

15 Teilnehmer mit 150 Jahre Pflegeerfahrung nahmen am Februar – Wochenende an unserem 1. Netzwerktreffen teil, erarbeiteten politische Forderungen und trugen sie direkt an die Öffentlichkeit !

Hier unser immer noch aktueller WDR – Beitrag: http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-muensterland/videopflegeamboden102_size-L.html?autostart=true#banner

 

MAL ANDERS HERUM – dieses Mal wurden wir interviewt!

Master-Interview 140612_wm

Zwei Gerontologie-Studenten der Uni Vechta schreiben ihre Master-Arbeit zum Thema ARMUT DURCH PFLEGE und interviewen pflegende Angehörige.

Silvia Wölki & Susanne Hallermann (Team ADP) wurden als betroffene pflegende Angehörige von Roland Goltsche & Katrin Wiese am 12.06.2014 interviewt (Photos vrnl).

2-3 weitere aktuell oder auch ehemals pflegende Angehörige werden noch gesucht, gerne aus dem Raum HH oder NRW.

Wir können Ihnen diese beiden engagierten Studenten nur ans Herz legen, es war sehr professionell, bestens vorbereitet und Spaß gemacht hat es auch noch !

Melden Sie sich gerne bei uns – wir leiten alle Interessenten zeitnah weiter….- DANKE!

SUPER Wochenende FÜR DIE PFLEGE!

Mit Pflege am Boden (14.06.2014) und dem Brief-Flashmob an die Bundeskanzlerin (15.06.2014) finden dieses Wochenende gleich zwei wiederkehrende Aktionen für eine verbesserte Pflege in Deutschland statt!

cropped-IMG_0194.jpg

Hier geht´s´  zu den mitmachenden Städten von PFLEGE AM BODEN &                         der Seite der Pflegeaktivisten, die den Brief-Flashmob organisieren.                           Dieses Mal ist es die 2. Mahnung und hier finden Sie den Brief der pflegenden Angehörigen als Vorlage zum Ausdrucken!

Seien Sie dabei – machen Sie mit – für eine wirkliche PFLEGEWENDE in Deutschland! Vielen Dank für jede Unterstützung!

Neue WERT-SCHÄTZUNG für pflegende Angehörige!

“Wir machen Politik!”                           Der Titel unseres 1.Netzwerktreffens wurde Programm!    

JPEG 1. Seite

 

Das derzeitige Pflegesystem ist aufgrund der demographischen Entwicklungen auf Dauer nicht tragbar, denn es wird bereits jetzt weder den Pflegebedürftigen,noch den pflegenden Angehörigen (informell Pflegenden) oder den beruflich  Pflegenden gerecht.

Deshalb befürworten wir langfristig eine    

P F L E G E W E N D E !

 

 

Pflegende Angehörige (mit über 250 Jahren Pflegeerfahrung!!! ) erarbeiteten, gemeinsam mit Experten des Sozialrechts- und der Sozialpolitik, Forderungen für eine                        Neue Wertschätzung pflegender Angehöriger.

Wichtig sind den pflegenden Angehörigen folgende Schwerpunkte:                         * volle Anrechnung der erforderlichen Präsenzzeiten                                                             * soziale Absicherung ohne Hartz IV &                                                                                 * leistungsbezogene Renten                                                                                               

2,5 Millionen pflegende Angehörige pflegen aktuell ihre Angehörigen oder Freunde, sie sind der größte Pflegedienst der Nation, Tendenz steigend und mit hoher “Dunkelziffer”!   Durch Umsetzung der Forderungen kann die soziale Gleichberechtigung pflegender Angehöriger und WERT-SCHÄTZUNG ihrer immensen Pflege-LEISTUNG, die unser Pflegesystem in Millionenhöhe entlastet, solidarisch, paritätisch und langfristig wirklich wert-geschätzt gesichert werden.

Hier das Diskussionspapier des Vereins wir pflegen e.V., dass nun an Medien & Politik getragen wird!!                                                                                                        Wir freuen uns über Ihre Kommentare und Ihre Unterstützung!  Ihr Team ADP

Brief – Flashmob – 1. Mahnung!!!

Die Brief-Flashmob – Aktion an die Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel geht in die 2. Runde – am 1. Mai 2014! Es geht weiter…..- bitte MITMACHEN!

Briefflashmob - 1. Mahnung!

In der ersten Aktion am 01. März 2014 erreichten über 3500 Briefe das Bundeskanzleramt, sprengten den Briefkasten und setzen ein Zeichen.

Hier die Brief-Vorlage der Initiative ADP für pflegende Angehörige, die wir gemeinsam beim 1. Netzwerktreffen im Februar mit pflegenden Angehörigen erstellten!

BUNDESVERFASSUNGSGERICHT – Urteil für pflegende Angehörige

Die geringern Geldleistungen der gesetzlichen Pflegeversichbundesadlererung bei häuslicher Pflege durch Familienangehörige gegenüber den Geldleistungen beim Einsatz bezahlter Pflegekräfte verstoßen nicht gegen das Grundgesetz.

So der Beginn der Urteilsbegründung des Bundesverfassungsgerichtes Karlsruhe vom 26.03.2014 aufgrund einer Klage eines bayrischen Familienangehörigen.

Dieses Urteil wurde von betroffenen pflegenden Angehörigen kommentiert (gesammelte Kommentare von unserer Facebook-Seite und der Homepage) in der Kommentar-Rubrik! Lesen Siehier die Pressemeldung Nr. 36/2014 vom 17. April 2014 im Zusammenhang.

GROßE PFLEGEREFORM JETZT !

 

VdK_Logo_neuQUORUM ERREICHT – WEITERMACHEN WICHTIG – DANKE !

Aktuell hat die Petition über 60.000 Mitzeichner, davon mehr als 5.000 online.                                Bitte weiterhin mitmachen und unterzeichnen, damit wir unseren Forderungen noch mehr Gewicht verleihen können -jede Stimme zählt!